Die Welt braucht dringend bewusste Männer, die sich authentisch, fühlend und radikal liebend in den Dienst des Lebens stellen.

Männertraining „Bewusst Mann Sein“

Mit Kolja Güldenberg und Sharan Thomas Gärtner

Im fünfteiligen Männertraining „Bewusst Mann Sein“ machen wir uns gemeinsam auf, zu den Quellen unserer männlichen Kraft und Beziehungsfähigkeit.
Dabei kontaktieren wir unsere männliche Seele, öffnen unser Herz, lassen alte Wunden heilen und schöpfen Klarheit für unseren Weg.

Eure Arbeit hat mich tief bewegt und ein Stück mehr Frieden in mein Leben gebracht. Dafür bin ich sehr, sehr dankbar, ihr macht eine tolle Arbeit, sie bringt ein Stück Frieden in viele Herzen und von dort aus in die Welt.
Bernhard von Glasenapp
Sozialer Unternehmer

Das Männer-Jahrestraining bietet dir eine intensive Begleitung über ein Jahr in einer unterstützenden Gruppe. Eine Chance für persönliches Wachstum, für wahrhaftige männliche Spiritualität und initiatorische Erfahrungen.

Die fünf Archteypen Krieger, Heiler, Liebhaber, König und Mystiker repräsentieren dabei wesentliche Lebensthemen, denen wir uns als Mann im Lauf unserer Entwicklung stellen müssen.

Im Kreis der Männer wirst Du auf deinem Weg zu Dir selbst ein großes Stück vorankommen; zu mehr Selbstliebe, Selbstvertrauen, Beziehungsfähigkeit und männlicher Identität.

Klarheit – Verantwortung – Transformation

Deine Männlichkeit leben: Archaisch – Sensitiv – Integral.

Männertraining mit Kolja Güldenberg & Sharan Thomas Gärtner

Sharan Thomas Gärtner
Jg.1958, drei Töchter, Männertrainer und Coach, Männerarbeit seit 2001. Einzel- und Paarcoaching.
www.liebe-zum-mannsein.de

Sharan Thomas Gärtner

Bewusst Mann Sein — Männer-Jahrestraining

17.-20.03.2022

Teil 1: Der KRIEGER — Im Kreis der Männer

Wir erschließen uns die elementare Kraft des wilden Mannes, den Zugang zur Kraft der Wut und die Qualität von Ausrichtung und Entschiedenheit. Im Vertrauensraum unter Männern unterstützen wir uns gegenseitig bei unseren Themen:
• Aussöhnung mit dem Vater
• Freundschaft und Konkurrenz unter Männern
• Grenzen setzen und Entscheidungen treffen
• Das Schwert führen & unser Zentrum stärken
Der Kontakt zu unserer inneren Kraft ermöglicht echte Autonomie und Klarheit.
ZEGG-Seminarzentrum Bad Belzig bei Berlin Info ausgebucht

08.-12.06.2022

Teil 2: Der HEILER— Die eigene Wunde annehmen

Wir nutzen die Kraft der Gefühle, insbesondere Angst, Trauer und Scham für unsere innere Heilung.
Was braucht der kleine Junge in uns und welche Schatten aus unserer Geschichte möchten angeschaut und integriert werden?
• Heilung des männlichen Herzens
• Mitgefühl und Liebesfähigkeit
• Entwickeln von reifer Freiheit
• Schattenarbeit und Transformation
Die Hinwendung zum inneren Kind führt durch die Verletztheit hindurch zu unserer Essenz.
Seminarzentrum ALOHA am See bei Berlin Info Per Email anmelden

29.09.-02.10.2022

Teil 3: Der LIEBHABER— Liebe, Sex und Spirit

Wir erforschen die Kunst des Liebens in den Beziehungen unseres Lebens.
Wie werden wir liebesfähig und wie wird Sexualität zum Ausdruck unserer Verbundenheit mit der Quelle?
• Mann – Frau Kommunikation und Versöhnung
• Mutterbeziehung und Kontakt zu Frauen
• Slow Sex und Polaritätsmodell
• Süchte und Sehnsüchte
Der Liebhaber weiß um die Quellen des Lebens und ehrt seinen Körper.
Seminarzentrum ALOHA am See bei Berlin Info Per Email anmelden

10.-13.11.2022

Teil 4: Der KÖNIG— Persönliche Vision & Lebensaufgabe

Durch die tiefe Würdigung für uns selber entsteht natürliche Autorität, Selbstverantwortung und innere Freude.
Wir nutzen verschiedene Rituale, um uns zu reinigen, zu verbinden und um unsere Absichten zu bekräftigen.
• Männliche Spiritualität
• Tod, Sterben und Hingabe
• Beruf und Berufung
• Wirken in der Welt
Der König kennt seine Lebensthemen und stellt sich verantwortlich in den Dienst des Lebens.
ZEGG-Seminarzentrum Bad Belzig bei Berlin Info Online anmelden

23.-26.02.2023

Teil 5: Der MYSTIKER— Intuitives Wissen & Spiritualität

Wir tauchen ein in die Intensität und Weite der Stille. Von dort aus verbinden wir uns mit der Quelle unseres Seins.
• Männliche Spiritualität
• Freiheit und (innerer) Frieden
• Stille und Transzendenz
• Mystik und Verbindung zur Quelle
Der Mystiker weiß um die Vergänglichkeit und die Tiefendimension des Lebens.
Er ist sowohl in der sichtbaren, als auch in der ursächlichen Welt zuhause.
Seminarzentrum Parimal bei Göttingen Info Per Email anmelden

Methoden

  • Körper- und Energiearbeit, Musik, Tanz
  • Achtsamkeitstraining, Stille und Meditation
  • Schwert-Übungen, Nature walk
  • Forum und Umgang mit Emotionen
  • Schattenarbeit
  • Werkzeuge für Kommunikation in Beziehungen
  • Integrale Lebenspraxis

Wir schöpfen dabei aus unseren langjährigen Erfahrungen in der Männerarbeit, der initiatorischen Begleitung von Jungen, unserer eigenen Vaterschaft und dem Leben in Gemeinschaft.

Weitere Informationen unter
www.liebe-zum-mannsein.de

Download Flyer (PDF)
Danke euch für das Seminar - für eure ungeheure Power. Ich habe so etwas noch nicht in meinem Leben erfahren - bis jetzt.
Ich weiß jetzt, dass ich unter Männern ich sein kann - meine Verletzlichkeit, meine Wunden eingeschlossen.
Ich empfand euch als Einheit, als eingespieltes Team. Brauche ich Aufmunterung? Ist da! Brauche ich nen Arschtritt? Ist da! Brauche ich Leichtigkeit? Ist da! Brauche ich Disziplin? Ist da! Brauche ich Wohlwollen? Im Übermaß vorhanden. Das alles und noch mehr habt ihr vor allem ausgestrahlt. Und mir "allein" dadurch den Weg aufgezeigt, der mich zu mir und meinem inneren kleinen Jungen brachte. Danke euch für Klarheit und Präsenz.
Jan Benterbusch, 35 Jahre, 2 Kinder
Selbständiger Unternehmer

Improvisation zur männlichen Seele

Wir Männer

… sind ständig in der Gefahr, in unserer Außen Orientierung unsere inneren Quellen und Ströme zu vergessen. Die Verbindung zu unseren Gefühlen, unserer Zartheit, unserer Verletzlichkeit.
Gerade diese Verbindung nach innen, ebenso wie die Verbindung zum Lebendigen in der Natur und zum unaussprechlichen, göttlichen Mysterium des Seins könnte uns tiefer nähren als jeder äußere Erfolg.

Bei aller Destruktivität, die oft von uns ausgeht:
Wir möchten uns einsetzen für eine Sache, die uns wirklich am Herzen liegt. Wir möchten gebraucht werden und es macht uns eine riesige Freude, wenn wir etwas beitragen können, das in der Welt einen Unterschied macht, was – groß gesagt – die menschliche Evolution voran bringt.
Etwas bewegen zu wollen, etwas für den Stamm nach Hause zu bringen und dafür bewundert zu werden, scheint sehr tief in unserer Natur angelegt zu sein.

…Diese innere Sehnsucht nach Ganzheit in uns kann uns auch keine Frau erfüllen.
Wenn wir die Quelle ausschließlich in unseren Beziehungen suchen, entsteht emotionale Abhängigkeit. Beziehungen sind nicht primär da, um glücklich zu sein, sondern um bewusster zu werden und um gemeinsam in Liebe zu wachsen.
…wirklich zu lieben und uns hinzugeben ist bei uns oft mit der Angst vor Freiheitsverlust verbunden.
Wir möchten unsere Autonomie behalten, auch wenn wir uns ganz in Bindungen hinein geben. In mehr oder weniger schmerzlichen Prozessen, müssen wir lernen, dass weder Mama noch Traumfrau uns heute emotionale Sicherheit geben werden, sondern, dass wir selber dafür verantwortlich sind. Durch diesen Reifeprozess werden wir schließlich beziehungsfähig.

…Gegenüber anderen Männern müssen wir uns oft behaupten, erleben Konkurrenz und Abwertung.
wenn wir nur wüssten, wie viel wir Männer uns gegenseitig geben können. An Unterstützung, Verständnis, Wärme, Zärtlichkeit, Trost und positiver gegenseitiger Herausforderung.

„Wofür brennt dein Feuer?“
„Wofür gehst du in deinem Leben mit aller Konsequenz?“
„Ist deine Berührbarkeit ein Teil deiner Kraft als Mann?“
„Wer bist du im Kontakt mit starken, erotischen Frauen, die dich herausfordern?“
„Wie ist es für dich, wenn jeder präsente, kraftvolle Mann eine Einladung für dich ist, selber ganz in deine Kraft zu gehen?“

Lasst uns gemeinsam daran forschen und uns dabei gegenseitig unterstützen.
Herzlich Kolja Güldenberg

Scroll to Top